Fit bis ins hohe Alter? Sport und Fitness ist auch für Senioren wichtig

Wer rastet, der rostet – eine alte Weisheit, die man gerne schnell daher sagt. Doch dahinter steckt eine wichtige Erkenntnis: Wer sich regelmäßig bewegt stärkt Herz und Lunge, steigert die Leistung des Kreislaufs, verbessert die Durchblutung und fördert das eigene Wohlbefinden. Das Immunsystem kann sich besser gegen Angriffe von außen wehren und auch die geistige Leistungsfähigkeit wird verbessert. Alles gute Gründe, Sport und Fitness nicht nur den jüngeren zu überlassen – egal welches Alter: Sport gehört für ein gesundes Leben einfach dazu.

Sport ist gesund – und jetzt?

Die Erkenntnis, dass Sport und Fitness gesund ist, ist sicher nicht neu. Doch diese Erkenntnis in die Tat umzusetzen und regelmäßig zum Training zu gehen, ist schon etwas anderes. Insbesondere wenn man schon bei den ersten Schritten merkt, dass alles nicht mehr so leicht geht wie früher: Mancher gerät beim Training schneller außer Atem als früher, andere haben möglicher Weise Probleme mit den Gelenken und wiederum andere plagen Rückenschmerzen. Zudem kommt oft der innere Schweinehund, der sich stets lautstark Gehör zu verschaffen weiß: Es ist draußen zu kalt, die Lieblingsserie läuft gerade und überhaupt – macht das alles wirklich Sinn?

Mit dem richtigen Sport in Bewegung bleiben

Sinn macht das alles natürlich – dass Sport gut tut und gesund hält, haben wir ja schon festgestellt. Doch welcher Sport der richtige ist, hängt von vielen Dingen ab, insbesondere aber von den persönlichen Vorlieben und der körperlichen Verfassung: Wer Probleme mit dem Herz-Kreislauf hat, sollte eher Nordic Walking versuchen als einen Marathon zu laufen. Insbesondere wenn Gelenk- und Rückenschmerzen im Alltag bereits jede Bewegung erschweren, sollte man sicher gehen, einen passenden Sport für sich zu finden. Doch aufgepasst: Gerade bei Rückenschmerzen lässt sich feststellen, dass oft gerade ein Mangel an Bewegung die Ursache für die Beschwerden ist. Nun also zu glauben, man müsste sich „schonen“ und könne keinen Sport machen, führt direkt in die falsche Richtung!

Ideen und Inspiration durch die Trainingspläne von anderen

Wenn man selbst noch nicht so viel Sport getrieben hat oder schon eine Weile nicht mehr aktiv ist, ist der Anfang fast das schwerste. Eine gute Anlauf-Stelle im Internet ist trainify.de – eine Seite rund um Training, Fitness und Gesundheit. Auf trainify.de gibt es bereits zahlreiche Trainingspläne, die sich andere Sport-Durchstarter zusammengestellt haben – eine tolle Gelegenheit, sich neue Ideen zu suchen (schauen Sie sich zum Beispiel am diesen Allround-Trainingsplan für zu Hause an). Hier kann man sich dann auch gleich seinen eigenen Trainingsplan zusammenstellen – je nach persönlicher Vorliebe zum Beispiel für die allgemeine Fitness, den Muskelaufbau oder speziell für eine bessere Ausdauer oder eine spezielle Sportart. Der Trainingsplan hilft einem dabei, sich Ziele zu setzen und diese konsequent und Schritt für Schritt umzusetzen.

Planen ist gut – umsetzen noch besser

Wer sich einen Trainingsplan bei trainify.de erstellt hat, hat damit schon einmal einen wichtigen Schritt gemacht. Wichtig ist jedoch auch, die Motivation aufrecht zu erhalten, etwa wenn ein Training mal nicht so erfolgreich oder ganz besonders anstrengend war. Dann gilt: Nicht entmutigen lassen und durchziehen – Ihr Körper und Ihr Geist werden es Ihnen danken.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.