Wenn Senioren Rat benötigen

viva-50-SeniorenberatungWollen auch Sie im Alter in den eigenen vier Wänden selbstbestimmt und sorgenfrei leben können?

Warum nicht, heute ist das möglich. Doch muss Ihr Zuhause auf die Veränderungen abgestimmt sein, die das steigende Lebensalter mit sich bringt.

Je früher Sie sich damit beschäftigen und die notwendigen Maßnahmen ergreifen, desto gelassener können Sie sein. Sie wissen nicht, was zu tun ist? Macht nichts. Es gibt kompetente Ratgeber, die Ihnen zur Seite stehen.

Frühzeitige Planung schafft Sicherheit

Ab dem 50. Lebensjahr wird es Zeit, sich Gedanken zu machen. Eine perfekte altersgerechte Lebenssituation umfasst viele Komponenten.

Doch nicht nur Sie selbst, auch die Gesellschaft ist daran interessiert, eine Heimunterbringung zu vermeiden. Der Gesetzgeber bietet Ihnen deshalb zahlreiche Zuschüsse, die es ermöglichen, das gewohnte Lebensumfeld nicht verlassen zu müssen. Das reicht vom Pflegegeld bis zur finanziellen Unterstützung beim Umbau zum barrierefreien Wohnen. Bestens informiert über die gesamte Bandbreite der Förderung sind die Seniorenberater, die für die Deutsche Gesellschaft für Seniorenberatung unterwegs sind.

Seriös und vertrauenswürdig

Immer wieder liest und hört man von Betrüger, die die Arglosigkeit älterer Mitbürger ausnutzen. Umso wichtiger ist das Angebot der gemeinnützigen DGS Seniorenberatung. Der engagierte Einsatz ihrer Mitarbeiter ist kostenlos und immer ganz an den Interessen und der individuellen Situation des Einzelnen orientiert.

Nur auf Wunsch kommen sie ins Haus, ein aufdringliches Anbiedern an der Tür gibt es nicht. Der telefonisch vereinbarte Termin wird schriftlich bestätigt. Auf dem Schreiben ist ein Foto des Beraters abgedruckt. Hier braucht also niemand Angst zu haben, die Tür zu öffnen.

Kontakte knüpfen leicht gemacht

Vieles ändert sich mit dem Alter. Zur sicher erfreulichen Freiheit, die der Ruhestand schenkt, kommen leider auch unvermeidbare Einschränkungen hinzu. Doch diese lassen sich heute umfassend kompensieren. Technische Geräte, räumliche Veränderungen und ausgeklügelte Notfallsysteme sind speziell für die Lebenssituation von Senioren entwickelt.

Nutzen kann sie jedoch nur der, der von ihnen weiß. Die Ratgeber der DGS Seniorenberatung sind da wertvolle Ansprechpartner. Sie kennen den Markt und geben Ihr Wissen gerne weiter. Bei der Theorie bleibt es dabei nicht. Sie arbeiten mit regionalen Anbietern und Wohlfahrtsverbänden zusammen, die dann Wünsche und notwendige Anpassungen realisieren.

Bild von wissenschaftsjahr via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.