Mobil in jedem Alter

Einkaufen, einen Termin wahrnehmen oder sich einfach mit Freunden zum Kaffeetrinken verabreden: Senioren führen ein aktives Leben. Leider fällt es mit dem Alter immer schwerer weite Strecken zu Fuß zurück zu legen. Damit es schneller geht und alle Termine eingehalten werden können, wird oft die Hilfe von Kindern und Enkeln in Anspruch genommen. Diese müssen dann die Taxirolle übernehmen. Deshalb hängen oft der Tagesablauf und die Mobilität der Senioren von der Flexibilität ihrer Kinder ab.

Aktiv und unabhängig bleiben

Doch heutzutage legen die Senioren einen großen Wert darauf, so lange wie möglich selbstständig und unabhängig zu bleiben. Es gilt das Motto: Solange es noch selbst geht – wird es selbst gemacht.

Senioren wollen ein aktives Leben führen und nicht von den zeitlichen Freiräumen ihrer Kinder abhängig sein. Aber für viele ältere Menschen ist manchmal sogar der Gang zum Bäcker zwei Straßen weiter eine halbe Weltreise. Abhilfe schaffen in diesem Fall kleine und praktische Elektrofahrzeuge, die man zu unterschiedlichen Zwecken einsetzen kann:

  • Zum Einkaufen (nicht nur in der eigenen Stadt, sondern auch auswärts)
  • Für Ausflüge im Freien (durch den Wald spazieren fahren oder den Enkel bei seiner Fahrradtour begleiten)
  • Zur Wahrnehmung von Terminen (zum Arzt oder zur Massage)
  • Besuch von Veranstaltungen (ob Gottesdienst am Sonntag oder Seniorentreff unter der Woche – nichts muss mehr verpasst werden!)

Mit dem Elektrofahrzeug kann man mehrere Kilometer zurücklegen und muss auf eine aktive Lebensweise nicht mehr verzichten.

Auf die Bedürfnisse abgestimmt

Für etwas größere Strecken ist ein richtiges Auto jedoch besser geeignet. Soll das Auto über 160 PS haben oder doch lieber das modernste Design? Ob Neu- oder Gebrauchtwagen: Seniorenfahrzeuge müssen in erster Linie komfortabel sein. Die eingeschränkte körperliche Beweglichkeit, reduziertes Hör- und Sehvermögen müssen bei der Wahl des Fahrzeugs berücksichtigt werden.

Deshalb ist es notwendig sich nicht nur beim Kauf beraten zu lassen, sondern das Auto auch selbst zu testen. Vorab kann man sich im Internet über passende Fahrzeuge informieren. Autobild.de hat z.B. eine Reihe von Modellen getestet, die für Senioren am besten geeignet sind. Damit das Auto auch tatsächlich alle Bedürfnisse des Fahrers erfüllt, sollten beim Kauf folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Wie einfach ist der Ein- und Ausstieg in das Auto?
  • Wie bequem sind die Sitze? Wie verstellbar sind sie?
  • Wie einfach ist die Handhabung? (Größe des Autos, Übersichtlichkeit, etc.)
  • Wie ist der Fahrkomfort? (Motorgeräusche, Federung, etc.)
  • Welche Zusatzoptionen bietet das Fahrzeug? (Eingebautes Navigationssystem, Automatik, Rückfahrhilfen, etc.)

Fazit

Ob in die Stadt zum Einkaufen fahren, Veranstaltungen in der Region besuchen oder Orte auf eigene Faust bereisen: Mit einem geeignetem Fahrzeug bleiben die Senioren noch lange mobil und können ihr Leben in vollen Zügen genießen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.