Die Entscheidung für ein Haus – Eine gute Vorbereitung ist wichtig

viva50-Musterhaus

Die wenigsten die sich ein Haus bauen lassen möchten, kennen sich mit Häusern auch aus. Wichtig ist daher, den Kauf einer solchen Immobilie, die meist auch eine Entscheidung fürs Leben ist, gut vorzubereiten.

Prospekte können dabei eine erste Orientierung sein, jedoch die wichtigste Entscheidungshilfe ist das Musterhaus. Abgesehen vom authentischen Eindruck, besteht so die Möglichkeit das Objekt durch einen Hausbesuch auf Herz und Nieren zu prüfen.

Die Beratung vor Ort, das Hinterfragen der Qualität, der Ausführung, welche Änderungen möglich sind, usw. ist alternativlos für eine gute Entscheidung.

Der erste Schritt – Eine Vorauswahl treffen

Die spontane Besichtigung eines Musterhaus birgt das deutlich höhere Risiko einer Fehlentscheidung. Durch eine Vorauswahl von möglichen Hausangeboten, die besichtigt werden können, gewinnt man Informationen, bekommt Vergleichskriterien und nicht zuletzt auch ein erstes Preisgefühl.

Über das Internet oder Annoncen in Zeitungen, zum Beispiel die der Gmünder Tagespost, kann man entsprechende Angebote, die zu den eigenen Vorstellungen passen, einholen.
Über den Vergleich von Wohnflächen, die Lage, Bauausführung und Preise werden dann die Häuser, die Kandidaten für einer Hausbesichtigung sind, festgelegt.

Die Besichtigung – Worauf ist zu achten

Eine Hausbesichtigung sollte möglichst immer unter Einbeziehung der Familie, von Freunden aber auch einem Fachmann, dem man vertraut, geplant werden. Gerade der Aspekt, eine Entscheidung der ganzen Familie herbeizuführen, ist eine wichtige Rückendeckung für diesen langfristigen Kauf.

Wer sein Haus als Altersruhesitz plant, muss zwingend auf eine barrierefreie Bauweise achten. Im Alter ist früher oder später mit körperlichen Einschränkungen zu rechnen. Barrierefrei bedeutet, dass man sich auch mit Bewegungshilfsmitteln stolperfrei in seiner Wohnung bewegen kann. Das gilt auch für die Bandausstattung, die altersgerecht sein sollte.

Bei der Bauausführung sind neben Fragen der Qualität unbedingt auch die verarbeiteten Baustoffe ein Thema. Stichworte sind unverträglche Zusatzstoffe oder Allergien auf bestimmte Zusatzstoffe oder Baumaterialien.

Nicht zuletzt sollte man auf die Lage achten. Veränderungen im Leben, sei es durch den Beruf oder die Familie, können einen Verkauf notwendig machen. Deshalb nur eine Lage kaufen, die auch eine gesicherte Nachfrage hat. Das vermeidet Verluste bei einem notwendigen Verkauf.

Bild von OKAL Haus via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.