Entspannt älter werden mit autogenem Training

viva50-autogenes-trainingIn der heutigen Zeit leiden vor allem immer mehr ältere Menschen an den Folgen von dauerhaftem Stress und Zeitdruck.

Konsequenzen dieser Belastung können von negativer Stimmung bis hin zu ernsthaften psychischen Erkrankungen wie z.B. Depressionen reichen. Um diesen vorzubeugen, ist es ratsam, auf eine ausgewogene Balance im Alltag zu achten.

Aber welche Möglichkeiten gibt es um Fit im Alter zu sein? Eine Möglichkeit ist autogenes Training, worüber z.B. Die Gmünder Tagespost bereits berichtete.

Autogenes Training und seine Ziele

Idealerweise sollen die Übungen ein bewusstes Empfinden einer tiefe Entspannung auslösen.

Dabei sind alle Positionen möglich: Liegen, Sitzen und Stehen. Die Übungen werden üblicherweise in dunkler und stiller Umgebung mit verschlossenen Augen praktiziert.

Die Trainings Komponenten

In der Anfangsphase soll der Körper vor allem beruhigt werden, sodass Sie voll konzentriert sind. Dies soll mit geschlossenen Augen durch die Kraft der Gedanken erreicht werden. Es folgt die Schwere- und später die Wärme-Übung.

In diesen Übungen soll in verschiedenen Gliedmaßen das Gefühl von Schwere oder Wärme, nur mithilfe der Gedanken erzeugt werden. Anschließend können verschiedene Atem-Übungen ausgeführt werden. Ziel dieser Übungen ist es die eigene Atmung aktiv wahrzunehmen, ohne dass Sie dabei langsamer oder kontrolliert atmen.

In den Übungen für das Herz kann eine Konzentration auf den eigenen Puls, das Gefühl tiefer Entspannung hervorrufen. In der Sonnengeflechts-Übung können Probleme im Bauch und Verdauungstrakt durch die bewusste Konzentration auf diese Körperteile verringert werden. Die Übungen, wo der Kopf im Zentrum der Konzentration steht, können dabei helfen sich besser zu konzentrieren oder sogar Kopfschmerzen zu lösen.

Effekte des autogenen Trainings

Das autogene Training bietet sowohl physische als auch psychische Vorteile. Zu den körperlichen Effekten zählen eine Entspannung der Muskeln, eine Senkung der Herz- und Atemfrequenz oder auch eine bessere Durchblutung.

Darüber hinaus macht die Konzentration auf den eigenen Geist die Psyche widerstandsfähiger gegen Stress, Nervosität oder auch Schlafprobleme. Zusammenfassend gesagt können die verschiedenen Übungen Ihnen also aktiv beim gesund bleiben helfen.

Bild von superscheeli via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.