Geld spielt auch im Alter eine Rolle

Ihr Leben lang habe Sie gearbeitet und können nun die Erträge genießen? Leben Sie so, wie Sie wirklich wollen? Unabhängig vom Alter sind unsere Wünsche oftmals größer als unser Budget. Während es den meisten Menschen im Berufsleben allerdings möglich ist etwas zu sparen und zur Seite zu legen, ist dies im Alter mit dem Renteneinkommen mitunter schwierig.

Durchleuchten Sie Ihre Finanzen

Sie sollten zu jeder Zeit der Herr (oder natürlich die Frau) Ihrer Finanzen sein. Niemals dürfen Sie den Überblick verlieren, wenn Sie nicht Gefahr laufen wollen in die eine oder andere Falle zu tappen. Immer wieder haben es Betrüger vor allem auf ältere Menschen abgesehen mit der Absicht die mangelnde finanzielle Bildung auszunutzen.

Machen Sie solchen Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Überprüfen Sie Ihre Finanzen und entfernen Sie alles, was wertlos ist und keinen Nutzen mehr bringt. Teure Versicherungen für Ihr Haus machen keinen Sinn, wenn Sie in kleinere Räume umgezogen sind. Gleichermaßen sollten Sie darauf achten, dass Ihr Konto kostenfrei ist und Ihnen die Bank hier nicht unnötige Kosten abzieht. Je kleiner die Rentenbezüge sind, desto wichtiger sind die Prüfungen. Und mal ehrlich, auch wenn die Rente ausreicht: lieber machen Sie doch einen tollen Ausflug oder gehen essen anstatt für Dinge zu zahlen, die Sie nicht brauchen.

Machen Sie aus dem Muss ein Kann

Bis zum Renteneintritt muss jeder arbeiten, wenn er nicht ausreichend auf die hohe Kante gelegt hat. Und nicht selten macht in dem Alter das Arbeiten noch jede Menge Spaß und man genießt die letzten Jahre bis zur Rente. Was ist aber, wenn der Zeitpunkt gekommen ist Abschied zu nehmen?

Weiterlesen Geld spielt auch im Alter eine Rolle

Mit einem Kaffee-Vollautomaten schöne und entspannte Momente genießen

Kaffee gehört zu unserem Alltag und Arbeitstags wie kein anderes Getränk. „Kommst du mal auf einen Kaffee vorbei“ oder „Komm, wir besprechen das beim Kaffee“ sind wohl Aussagen, die in jedem Büro und jeder anderen Arbeitsstätte täglich gebraucht werden. Was verleitet uns aber dazu gerne mal einen Kaffee zu genießen?

Der Moment ist Lebensqualität

So wie es am Arbeitsplatz geschieht, geht es in unserem privaten Leben weiter. Auch hier treffen wir uns mit Freunden, Bekannten und Nachbarn auf ein Heißgetränk aus dem Kaffee-Automaten. Speziell in den vergangenen Jahren haben sich hier die Möglichkeiten für die Privatiers deutlich erweitert.

Der Trend von einer Durchlauf-Kaffeemaschine mit gemahlenen Bohnen hin zu Kaffee-Vollautomaten mit den unterschiedlichsten Funktionen.

Weiterlesen Mit einem Kaffee-Vollautomaten schöne und entspannte Momente genießen

Geld im Alter: Diese Möglichkeiten zum Zuverdienst gibt es

Sollte man mit 55, 60 oder 65 Jahren noch in Aktien investieren? Verbraucherschützer und Finanzexperten sind sich zwar nicht zu 100 Prozent einig, vertreten aber die Ansicht, dass sich die Risiken durchaus managen lassen. Bevor in Aktien investiert wird, sollte eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation erfolgen – wie hoch ist das Vermögen, wie hoch ist das Einkommen und gibt es bereits Vorsorgeprodukte, die zum Rentenbeginn ausbezahlt werden?

Wichtig ist, dass der zukünftige Anleger nicht sein gesamtes Vermögen in Wertpapiere oder in einen Fonds steckt – ein Teil sollte auf einem Tagesgeldkonto verwahrt werden, sodass der Anleger auch einen jederzeitigen Zugriff auf das Ersparte hat.

Aktien sorgen für einen interessanten Zusatzverdienst

Ein Teil des Vermögens kann aber durchaus in den Aktienmarkt fließen. Die Entnahmefrist sollte jedoch über fünf Jahre liegen, sodass kurzfristige Schwankungen nicht zum Problem werden. Wichtig ist eine schrittweise Erhöhung der Aktienquote – der Anleger sollte sich auf die Dividendenrenditen und nicht auf Kursgewinne konzentrieren.

Weiterlesen Geld im Alter: Diese Möglichkeiten zum Zuverdienst gibt es

Möglichkeiten für eine 24 Stunden Pflege finden

In den vergangenen 100 Jahren hat sich die Lebenserwartung der Menschen in Deutschland nahezu verdoppelt. Sicherlich ist dabei mit einzurechnen, dass Deutschland seit nun mehr über 70 Jahren befriedet ist und keinen Krieg mehr im eigenen Land führen musste. Vor allem führen medizinischen Errungenschaften in der Zeitspanne dazu bei, dass wir immer älter werden.

Älter werden – aber bitte eigenständig!

Speziell mit zunehmendem Alter sollten wir auf uns selbst achten. Eine gesunde Ernährung mit einem Fokus auf frischen Zutaten vermindert das Risiko sich in der Bewegung einschränken lassen zu müssen. Die immer wieder gepredigte Bewegung für unseren Körper sorgt für einen gesunden Stoffwechsel und kurbelt unseren Energieverbrauch an.

Wo gibt es das alles? Genau, zu Hause. Der Wunsch vieler ist es in den eigenen vier Wänden das Alter zu genießen. Dennoch beginnt auch in dieser Zeit der erste Gedanke an die eigene Sicherheit an zu keimen. Was passiert, wenn ich doch einmal stürze? Wer hilft mir dann im Haushalt?

Eigenverantwortung macht glücklich

Unser Alter ist die Belohnung unseres Lebens und genau so sollten wir diese Zeit auch genießen. Sorgen Sie für sich und stehen Sie auf eigenen Beinen. Auch dann, wenn Verwandte, Freunde oder die eigenen Kinder beruflich in einer anderen Stadt wohnen (müssen). Die heutige Zeit bringt diese Lebensmodelle so mit sich. Aber sie hält auch Lösungen parat, um glücklich im Alter zu sein, ohne auf die Verwandten angewiesen zu sein.

Weiterlesen Möglichkeiten für eine 24 Stunden Pflege finden

Nahe Verwandte pflegen – Diese 5 Faktoren sollten Sie sich vor der Entscheidung überlegen

Nahe Verwandte zu pflegen ist eine große Aufgabe. Dessen sollten Sie sich bewusst sein und gründlich mit Ihrer Familie darüber nachdenken bevor sie diesen Schritt gehen. Die Pflege eines älteren Menschen ist eine große Aufgabe, der man gerecht werden und sehr oft seine eigenen Bedürfnisse zurückstellen muss. Mit viel Liebe und Verständnis lässt sich aus dem Lebensabend Ihres Angehörigen aber auch eine sehr schöne und liebevolle gemeinsame Zeit machen.

Bereitschaft, Zeit, Geld, Nachsicht, Kompromisse

Über diese fünf Faktoren sollten Sie sich gründlich und eingehend Gedanken machen bevor Sie zum pflegenden Angehörigen werden. Niemand ist ein schlechter Mensch, wenn er sich dies nicht zutraut, denn einen älteren Menschen zu pflegen ist eine große Aufgabe.

Besteht generell die Bereitschaft zur Pflege? Das heißt, sind Sie bereit Ihr Leben den neuen Gegebenheiten anzupassen, nachts aufzustehen und voll und ganz für z.B. Mutter, Vater oder Schwiegereltern da zu sein? Auch die Zeit spielt eine wichtige Rolle. Je nach körperlicher Konstitution kann die Pflege sehr zeitintensiv sein und muss neben Beruf und Haushalt im alltäglichen Leben eingeplant werden. Leider spielt auch der finanzielle Aspekt bei der Pflege eine große Rolle und darf nicht außer Acht gelassen werden. Rente und Pflegegeld reichen oftmals nicht für den kompletten Lebensunterhalt Ihres Angehörigen aus, so dass Sie einen gewissen finanziellen Spielraum benötigen um fehlende Beträge für Medikamente und Ähnliches ausgleichen zu können.

Bitte seien Sie nachsichtig. Älteren pflegebedürftigen Menschen passieren oft kleine unangenehme Missgeschicke, deren Beseitigung ein gewisses Maß an Überwindung kosten werden. Vergleichbar ist dies in etwa mit der körperlichen Pflege und Hygiene eines Babys mit dem Unterschied, dass Babys und Kleinkinder beispielsweise mit der Zeit erlernen, ihre Toilettengänge selbstständig zu erledigen. Bei Ihrem Angehörigen wird sich dies eher mit der Zeit verschlechtern.

Weiterlesen Nahe Verwandte pflegen – Diese 5 Faktoren sollten Sie sich vor der Entscheidung überlegen

Inkontinenz bei Männern – Was kann man tun?

Inkontinenz für Männer kann im Alter genauso wie für Frauen ein Thema werden. Besonders die vergrößerte Prostata oder eine Prostataoperation, aber auch Diabetes, Schlaganfall, Parkinson und ein Bandscheibenvorfall können als Auslöser für die Inkontinenz gelten.

Glücklich im Alter können Sie mit Inkontinenz trotzdem werden, denn eine gezielte Behandlung kann Inkontinenz reduzieren und beheben.

Hilfe bei Inkontinenz bei Männern

Lassen Sie die Ursachen für eine Inkontinenz von einem Arzt abklären, bevor Sie zur Selbsthilfe greifen. Ist als Ursache für die Inkontinenz eine Schwäche der Beckenbodenmuskeln, vielleicht durch Übergewicht bekannt, dann hilft eine Ernährungsumstellung, um das Übergewicht zu senken. Unter Anleitung eines Therapeuten werden die Beckenbodenmuskeln aktiviert und trainiert. Bis die Inkontinenz behoben ist, helfen Inkontinenzhosen, peinliche Situationen zu vermeiden.

Inkontinenz durch Blasenentleerungsstörungen sind gut mit pflanzlichen Medikamenten zu behandeln. Inkontinenz kann durch Extrakte aus Kürbiskernen, Brennnesselwurzeln und Sabalfrüchten beeinflusst werden. Alpha-Rezeptorenblocker lockern den Blasenverschluss, sodass der gesamte Urin entleert werden kann und ein Nachtröpfeln, das auch schon bei jungen Männern auftritt, vermieden wird. Alpha-Rezeptoren sind verschreibungspflichtig.

Weiterlesen Inkontinenz bei Männern – Was kann man tun?

4 Gründe, warum ein Haustier ein Partner gegen die Einsamkeit ist

Nach Hause kommen heißt auch, dass es dort Menschen gibt, die auf einen warten. Zuhause, das ist nicht nur der Ort der Geborgenheit, sondern auch der Ort, an dem man geliebt wird und einfach so sein darf wie man ist.

Viel zu häufig ist es aber so, dass Senioren nach Hause kommen und dort keiner mehr ist, der auf sie wartet. Der geliebte Partner ist verstorben, die Kinder leben ihr eigenes Leben mit ihren Familien. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss ein Haustier her.

1. Ein Haustier, jemand der auf einen wartet

Es ist schön, wenn man aufwacht oder nach Hause kommt und jemand ist da. In eine leere Wohnung zu kommen, kann wirklich eine Überwindung darstellen und morgens alleine aufzuwachen ist auch nicht erstrebenswert. Hat man ein Tier, muss man sich darum kümmern und kommt wieder gerne nach Hause oder ist auch gerne Zuhause.

2. Das Tier ist eine Aufgabe

Senioren, die ein Haustier haben, haben einen geregelten Tagesablauf. Denn ein Hund oder eine Katze möchte regelmäßig sein Futter haben, verlangt, dass man mit ihm vor die Tür geht und spielt. Daher ist so eine Aufgabe gerade für Senioren, die den ganzen Tag Zeit haben und vielleicht sonst in den Tag hineinleben würden, gut.

3. Das Tier ist da, wenn man krank und alleine ist

Wenn man krank ist oder sich alleine fühlt, möchte man meistens nicht alleine sein. Ein Tier ist auch dann da, legt sich zu einem, schmust mit einem und man spürt, dass man lieb gehabt wird.

4. Ein eigenes Tier hat einen immer lieb

Auch, wenn man sich mal nicht richtig verhält oder schlechte Laune hat, ein Tier hat sein Herrchen oder Frauchen auch dann lieb. Es ist da, schmiegt sich wahrscheinlich eher an einen als böse zu werden und man kann gar nicht anders, als auch wieder gute Laune zu haben.

Weiterlesen 4 Gründe, warum ein Haustier ein Partner gegen die Einsamkeit ist

Was machen eigentlich Senioren in England ?

ratgeber-anleitung-englandIm Jahr 2015 hatten wir in Deutschland rund 17 Millionen sog. Senioren, d.h. Menschen im Rentenalter oder Ruheständler und es werden 25 Millionen Renten ausgezahlt. Außer in Italien ist in Europa der Prozentsatz der Senioren nirgends so hoch wie bei uns.

Zurecht fragt man sich, was diese vielen Menschen mit viel Freizeit und oft auch mit viel oder weniger viel Geld, den ganzen Tag so machen. Nun, sie machen all das, was im Erwerbsleben nicht möglich war.

Engländer reden über Fußball, Golf und übers Wetter

England ist nicht weit von uns entfernt und fast ringsum von spektakulären Küsten und all dem, was ein Deutscher auch schon im Urlaub geliebt hat, umgeben. Im Norden grenzt England an Schottland und im Westen an Wales und die irische See, im Osten an die Nordsee und im Südwesten an den Atlantik. In einer Flugstunde in eine andere Welt – könnte es für denjenigen heißen, der römische Antike und bretonische Legenden liebt, Fußball bei jedem Wetter besucht und eine große Leidenschaft für Gärten besitzt.

Weiterlesen Was machen eigentlich Senioren in England ?