Bleiben Sie auf dem neusten technischen Stand

Leider ist immer wieder zu beobachten wie Menschen achtlos Trends an sich vorbei ziehen lassen. Das betrifft nicht nur ältere Menschen, sondern generell alle. Dennoch ist speziell im technischen Bereich zu beobachten, dass ältere Menschen hier den Anschluss verlieren. Das bedeutet oftmals, dass sie sich in die Abhängigkeit anderer begeben.

Lernen Sie für Ihre Eigenständigkeit hinzu

Das Internet hat in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten alles in den Schatten gestellt, was wir bis dato kannte. Es hat die gesamte Wirtschaft, sämtlichen Bildungseinrichtungen und alle Menschen auf diesem Planeten verändert. Es macht das Leben einfacher und angenehmer. Warum sollten Sie also nicht auch davon profitieren?

Es gibt eine wachsende Anzahl von Bildungseinrichtungen, die derartige Themen besonders für Menschen aufbereitet haben, für die die Technik vollkommen revolutionär ist. Das ist bei Weitem nicht tragisch, wenn Sie dazu zählen. Die heutige Jugend ist gleichermaßen nicht im Bild darüber, wie Sie Ihre Jugend verbracht haben und vor welche Herausforderungen Sie sich stellen mussten. Insofern sollten Sie solche Angebote nutzen, um auch die entsprechenden Vorteile davon nutzen zu können.

Ein riesiger Vorteil aus Ihrer Lernbereitschaft ist der Erhalt Ihrer Eigenständigkeit. Natürlich dürfen Sie Arbeiten beispielsweise im Haushalt abgeben und sich körperlich schonen, aber wer möchte seine Telefonate oder seinen Briefverkehr freiwillig abgeben? Vermutlich niemand. Also sind Sie gut beraten zu lernen wie Emails funktionieren, wie Internetseiten funktionieren und auf was Sie dabei beachten sollten.

Informieren Sie sich zu Dingen, die Ihnen nicht bekannt sind

Auch die jungen Leute haben Probleme damit ständig auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. Insofern sollten Sie nicht das Gefühl bekommen abgehängt zu werden. Nehmen Sie die Herausforderung viel mehr an versuchen Sie so viele Informationen wie möglich zu sammeln. Natürlich nur von Themen, die Sie interessieren und die Einfluss auf Sie haben könnten.

Weiterlesen Bleiben Sie auf dem neusten technischen Stand

Wunderwaffe Ginkgo? Hilf das wirklich die grauen Zellen fit zu halten?

Das Gehirn ist andauernd damit beschäftigt, Informationen zu speichern, zu verarbeiten oder zu koordinieren. Das sind anspruchsvolle Aufgaben, wie sehen, hören, denken, sprechen, fühlen, handeln und erinnern. Schon von Geburt an sind die Nervenzellen in voller Zahl vorhanden. Die Verbindung der Zellen aber steigt in den ersten Lebensjahren explosionsartig an. Im Alter oder generell im Verlauf des Lebens gehen viele dieser Kontaktstellen – die Synapsen – verloren.

Das Gehirn ist nicht mehr so flexibel wie in jungen Jahren, es braucht mehr Zeit um alles zu verarbeiten. Der Körper wird schwerfälliger und langsamer, Augen und Gehör sind nicht mehr wie sie in jungen Jahren einmal waren. Die Muskeln werden schwächer und die Gelenke werden unbeweglicher. Auf der anderen Seite aber können ältere Menschen auf einen großen Erfahrungsschatz greifen, der diese Einschränkungen ausgleichen kann. Aber viele ältere Menschen geben sich damit nicht zufrieden und wollen ihr Gehirn wieder mobil machen und zwar setzen viele auf Ginkgo.

Hält Ginkgo den geistigen Abbau auf?

Gerade auf Gingko setzen viele ältere Menschen und erhoffen sich somit, dass sich die Funktionsfähigkeit der Nervenzellen wieder verbessert. Die Konzentrationsfähigkeit soll damit ansteigen, die Gedächtnisleistung wird sich verbessern, so die Hoffnung Älterer. Gingko gehört zu den ältesten und wirkungsvollsten Heilpflanzen die es auf unserer Erde gibt. Die Pflanze ist eine alte Baumart die aus China stammt. Die Pflanze hat auch andere Namen wie Fächerblattbaum, Mädchenhaarbaum oder Elefantenohrbaum.

Der Ginkgoextrakt beugt gegen Gedächtnisstörungen, gerade im frühen Stadium von Alzheimer und Demenz vor. Sie fördert die Durchblutung und die Hirnleistung erhöht sich. Zu dieser Wirkweise gibt es viele ernstzunehmende Studien. Der Fächerblattbaum verbessert die Kommunikation der Zellen im Gehirn, die Inhaltsstoffe erhöhen die Energieleistung als auch die Vernetzung im Gehirn. Die Pflanze hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Überträgersubstanzen des Gehirns. Die Einsetzung dieser Pflanze bei Asthma oder Lungenbeschwerden aller Art, verbessern sich durch die Einnahme.

Weiterlesen Wunderwaffe Ginkgo? Hilf das wirklich die grauen Zellen fit zu halten?

Gefühl von Wärme und Geborgenheit

Ein kleines Wellnessprogramm sollte man sich zwischendurch immer wieder mal gönnen. Foto: djd/www.cottonusa.de
Ein kleines Wellnessprogramm sollte man sich zwischendurch immer wieder mal gönnen.
Foto: djd/www.cottonusa.de

Ein kleines Wellnessprogramm lässt den Alltag vergessen

(djd/pt). Entspannende Musik, Kerzenschein und Abtauchen ins wohlig-warme Wasser: Viel mehr ist für das heimische Erholungsprogramm nicht nötig.

Gut duftende Badezusätze oder Essenzen aus ätherischen Ölen wie Jasmin, Orange, Rose oder Lavendel sorgen für Rundum-Entspannung und Glücksmomente. Nach dem Bad und dem Eincremen mit einem Körperöl oder einer reichhaltigen Körpermilch kann man sich in einen flauschigen Bademantel oder ein Badetuch hüllen und bei der Lieblingsmusik und einer Tasse Kakao oder Tee relaxen.

Softe und saugstarke Textilien aus reiner U.S.-Baumwolle beispielsweise geben einem dabei das Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Viele Informationen rund um Baumwolle gibt es unter www.cottonusa.de.

Weiterlesen Gefühl von Wärme und Geborgenheit

Im Alter sportlich bleiben

viva50-bekleidungGesund im Alter muss nicht länger nur ein Wunsch sein, sondern kann für Sie zu einer Lebenseinstellung für mehr Wohlbefinden werden.

Sport und Aktivität im Freien sorgen für eine bessere Durchblutung und bringen Ihren Kreislauf in Schwung. Natürlich bedarf es für Fitness auch der entsprechenden Kleidung, mit der Sie unbeschwert zur neuen Aktivität schreiten und für Radtouren oder Wanderungen, beim Jogging oder beim Schwimmen die passende Ausrüstung haben.

Der Einfluss von Sportkleidung auf die Aktivität

Fühlen Sie sich in Ihrem Outfit nicht wohl, kann dies die Leistung und Freude bei sportlicher Betätigung einschränken und zu Unmut führen.

Weiterlesen Im Alter sportlich bleiben

Rätseln im Alter

viva50-rätselGeistig fit auch im hohen Alter? – Natürlich geht das

Im Zentrum des allgemeinen Interesses steht geistige und körperliche Gesundheit im Alter.

Beide Schwerpunkte müssen regelmäßig trainiert werden, um ein ausreichend gesundes und erfülltes Leben genießen zu können. Die höchste Auffassungsgabe sowie Leistungsfähigkeit hat das menschliche Gehirn zwischen dem 16. und 25. Lebensjahr.

Die geistige Fitness sollte nach dem Zenit weiter trainiert werden, um eine Talfahrt zu vermeiden.

Rätseln als präventive Maßnahme

Die Gehirnaktivität lässt sich durch effektives Training beachtlich steigern. Spiele, wie Sudoku oder Rätsel sind für viele Senioren, die ideale Gelegenheit auch im fortgeschrittenen Alter fit zu bleiben.

Weiterlesen Rätseln im Alter

In der Rangliste der Wünsche ganz vorne: Geistige Fitness behalten

viva50-GehirnIm Laufe der Zeit ist die Lebenserwartung der Menschen stetig angestiegen. Ein langes Leben ist für die meisten Menschen nur dann lebenswert, wenn die geistige Fitness im Alter erhalten bleibt. Mit dem Gehirn verhält es sich ähnlich wie mit dem gesamten anderen Organismus. Es muss trainiert werden, um Hochleistungen erbringen zu können.

Damit das Gehirn auch im Alter fit bleibt

Damit die geistige Fitness erhalten bleibt, können Sie schon frühzeitig mit Gehirntraining beginnen. Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen, dass Sie vergesslich werden. Ruhen Sie sich nicht auf Ihrem aktuellen Leistungsstand aus, sondern versuchen Sie, diesen stetig anzuheben und zu steigern. Gehirnjogging ist nicht nur etwas für Senioren. Sie können schon bedeutend früher damit beginnen. Nutzen Sie die neuesten Erkenntnisse auf diesem Gebiet und beschäftigen Sie sich mit Übungen, die nicht nur die Leistung des Gehirns verbessern, sondern auch Freude bereiten.

Weiterlesen In der Rangliste der Wünsche ganz vorne: Geistige Fitness behalten

Wenn der Pflegende Hilfe braucht…

viva50-rehaAngehörige aus dem Familien-, Freundes- oder auch Bekanntenkreis etc. versorgen und betreuen oftmals einen pflegebedürftigen Menschen. Dies ist in vielen Fällen eine enorme körperliche und auch psychische Belastung. Auch die Gesundheit des Pflegenden sollte berücksichtigt werden.

Zur Unterstützung kann ein professioneller Pflegedienst hinzugezogen werden. Unter bestimmten Bedingungen werden die anfallenden Kosten ganz oder teilweise von der Pflegeversicherung übernommen.

Reha für Pflegende

Es gibt Rehakliniken, die dem Angehörigen gemeinsam mit der pflegebedürftigen Person die Möglichkeit bieten, Rehamaßnahmen durchzuführen und das pflegebedürftige Familienmitglied gut versorgt in der Nähe zu wissen. Dabei kann die betreuende Person je nach Wunsch mit der pflegebedürftigen Person zusammen untergebracht sein.

Weiterlesen Wenn der Pflegende Hilfe braucht…

Der Wert eines Füllfederhalters

viva50-fuellerSchreiben ist immer noch eine wichtige Form der Kommunikation. Zum Glück haben E-Mail und SMS die schöne alte Tradition des Briefeschreibens mit einem Füllfederhalter noch nicht völlig verdrängt. Das Gegenteil ist der Fall: Der Füller mit der feinen Feder liegt wieder im Trend.

Briefpapier und Tinte sorgen für schöne Briefe

Nicht nur Briefe wurden früher immer mit der Hand geschrieben. Denn in Zeiten, in denen das Telefon noch nicht in jedem Haushalt zu finden war, fand Kommunikation auf dem Postwege von Ort zu Ort statt. Auch Tagebücher und Haushaltsbücher wurden per Hand geführt.

Weiterlesen Der Wert eines Füllfederhalters